Menu

Radius BZ1
Bereichsüberwacher

RadiusBZ1 V3

Der Radius BZ1 Bereichsüberwacher ist optimal geeignet, um eine Gefahrenstelle für längere Zeit auf Gasaustritt zu überwachen. Foto: Radius

Der Radius BZ1 Bereichsüberwacher ist optimal geeignet, um eine Gefahrenstelle für längere Zeit auf Gasaustritt zu überwachen. Er verfügt über die größte auf dem Markt erhältliche Sensorauswahl. Nutzer können zwischen 15 verschiedenen Sensoroptionen zur Erkennung von bis zu sieben Gasen gleichzeitig wählen und sind so optimal für Einsätze etwa beim Arbeiten in engen Räumen, bei Tankleckagen, Notfalleinsätzen oder Heißarbeiten gerüstet. Für den Radius BZ1 steht auch die bewährte DualSense™-Technologie zur Verfügung, die zwei gleiche Sensoren zur Erkennung eines einzelnen Gases verwendet. Der Radius BZ1 Bereichsüberwacher kann mehrere Wochen im Freien aufgestellt bleiben. Wind und Regen können dem Gerät dank des haltbaren, witterungsbeständigen Kunststoffgehäuses und der Schutzklasse IP66 nichts anhaben. Die Akkuversorgung hält ca. eine Woche, das Gerät kann aber auch mit Dauerstrom versorgt werden und so mehrere Monate lang einen gefährlichen Bereich überwachen. Die Explosionsschutzzulassung gilt für die Zone 0.

Kommunikationstechnologie Lens™ Wireless
Absolute Branchenneuheit ist die optionale Kommunikationstechnologie LENS™ Wireless. Mit LENS™ Wireless ist es erstmals möglich, mehrere Geräte für die Bereichsüberwachung und persönliche Gaswarngeräte zu einer drahtlosen Alarmkette zu verbinden. Gasmesswerte und -alarme können so gemeinsam genutzt werden – ganz ohne weitere Einrichtung oder zusätzliche Infrastruktur. Die Geräte erkennen sich beim Einschalten automatisch.

Rettungs- und Einsatzkräfte wissen so schon in sicherer Entfernung, ob die Umgebungsluft am Einsatzort frei von toxischen und brennbaren Gasen ist. Wenn eine Gasgefahr, ein Totmannalarm oder ein Notruf eines der Geräte in der Netzwerkgruppe in den Alarmzustand versetzt, werden alle Peer-Geräte sofort über die Gefahr und die gefährdete Person informiert. Pro drahtloser Netzwerkgruppe lassen sich bis zu 25 Geräte einbinden, die innerhalb eines Radius von bis zu einem Kilometer miteinander kommunizieren können. Die integrierten optischen und akustischen Alarme weisen besonders hell und besonders laut (108 dB in einem Meter Entfernung) auf Gasgefahren hin, sodass der Radius BZ1 auch an lauten oder unübersichtlichen Einsatzorten verwendet werden kann. Dank des besonders großen Displays lassen sich Werte und Warnhinweise auch aus sicherer Entfernung zur Gefahrenstelle mühelos ablesen. Zudem können kurze Texte einprogrammiert werden, die zum richtigen Handeln im Ernstfall anleiten. Zusammen mit den Technologien LENS™ Wireless und DualSense™ verfügt das Radius BZ1 damit über ein Paket modernster Sicherheitstechnologien, das Rettungs- und Einsatzkräfte vor Gasgefahren schützt.

Radius Logo

Mehr Infos:
Leopold Siegrist GmbH
www.siegrist.de

Mess- und Nachweisgeräte

Print

FireGuide2017

Der Branchenkatalog für Feuerwehrprodukte, Brand- & Katastrophenschutz als Printversion ist im Blaulicht-Shop erhältlich!

Sponsor

MSA2

Zum Seitenanfang